Hannes Middelberg, „unline“

Ein schöner Bericht über die Ausstellung von Markus Schönherr, Borkener Zeitung, 3.11.2018

 

Text von Michael Rieken über Hannes Middelberg:

Hannes Middelberg ist Zeichner – aber in einem sehr umfangreichen Sinn. Neben den handgefertigten Zeichnungen, konstruiert Middelberg von kleinen elektrischen Motoren angetriebene Zeichenmaschinen. Diese führen kontinuierlich irregulär kreisenden Bewegungen aus, wobei sich langsam das Zentrum der Kreisbewegungen verschiebt und über die Fläche wandert und so eine autonome Zeichnung erschafft.

Middelberg beschränkt sich beim Zeichnen nicht auf Stift und Papier. Eine der Urformen des Zeichnens ist das Ritzen und Kratzen in verschiedene Oberflächen, das er mit dem Schaffen von Klängen verbindet, einem eigenen Aspekt seiner Arbeit. Die Ritz- und Kratzvorgänge seiner Zeichenmaschinen auf Wände oder andere Oberflächen verstärkt Middelberg mit Kontaktmikrofonen und Gitarrenverstärker. Der improvisierte Aufbau dieser Maschinen und Geräte hat dabei seine eigene skulpturale und räumliche Wirkung und so ist Middelberg nicht nur Zeichner, sondern auch Musiker und Klangkünstler.

Auf alten Grammophonplatten war die Abbildung eines Engels zu sehen, der mit seiner Zeichenfeder quasi den Klang in die Plattenrillen einschreibt. Diese Verbindung von Zeichnen, Ritzen und Klang dreht Middelberg um, indem das Zeichnen und Ritzen den Klang erzeugt. Konsequenterweise  setzt er die geritzten Klänge und Töne in diesem Sinne als Schallplattenaufnahmen und sogar auch als Tattoos um.

Auf Facebook teilen